Der U 218 als leistungsstarker Spezialist für viele Aufgaben

Autor: Patricia Pfister , 14.07.2017

Als Stadtteil von Amstetten hat das niederösterreichische Ulmerfeld-­Hausmening eine lebhafte Geschichte zu bieten. Mal ausgegliedert und dann wieder eingegliedert, ...

...hat sich das System als Stadtteil mit eigener Ortsverwaltung bisher am erfolgreichsten gezeigt. Rund 5.000 Einwohner sind es zurzeit, die auf die weitreichenden Servicearbeiten des lokalen Bauhofs vertrauen, Tendenz weiterhin steigend. Zu erledigen gilt es für das Bauhofteam dabei nicht nur klassische Pflege- und Reinigungsarbeiten, sondern auch zahlreiche andere Tätigkeiten. Erwähnenswert sind hier die städtische Beleuchtung oder die zahlreichen Arbeiten, die rund um das Schloss Ulmerfeld anfallen. Die speziell in der Höhe sehr eingeschränkten Platzverhältnisse rauf zum Schloss erklären auch die sehr kleinen Räder, mit denen der neue Unimog auftritt. Die guten Erfahrungen mit diesem Unimog und anderen Vorgängermodellen haben jetzt zur Anschaffung des U 218 in Euro 6-Ausführung geführt.

Tags: , ,

U 218 Ulmerfeld Hausmening2

 

Bei der Übergabe des U 218 (v.l.n.r.): Franz Wagner (Abteilungsleiter der Ortsvorstehung), Erich Lettner (Bauhofleiter), Philipp Luidold (Verkauf Unimog und Sonderfahrzeuge der Pappas Gruppe), Ursula Puchebner (Bürgermeisterin von Amstetten) und Gemeinderat Egon Brandl (Ortsvorsteher von Ulmerfeld-Hausmening-Neufurth).

Foto: Pappas