Energie AG errichtet zehn Groß-PV-Anlagen für Unternehmen

Autor: Patricia Pfister , 07.02.2018

Eine Photovoltaik-Anlage für stromintensive Betriebe ohne eigene Investition und ohne Risiko – das ermöglicht die Energie AG heimischen Unternehmen.

2017 wurden insgesamt zehn Anlagen mit einer Gesamtleistung von 1.200 kWp errichtet. Die erzeugte Strommenge wird direkt in den Unternehmen verbraucht und könnte mehr als 1.000 Oberösterreicher ein Jahr lang mit elektrischer Energie versorgen. In der achten von zehn Anlagen in diesem Jahr wird seit der Vorwoche bei der Fa. Holzbau Aigner im oberösterreichischen Molln Strom aus der Sonne gewonnen: Mit der 200 kWp-Photovoltaikanlage am Dach des Sägewerks werden auf einer Fläche von rund 1.300 m2 rund 200.000 kWh Strom jährlich erzeugt, die in das Stromnetz eingespeist werden. Damit können jährlich rund 60 Haushalte mit umweltfreundlichem Strom versorgt werden. „Sowohl Planung als auch konkrete Umsetzung durch die Energie AG verliefen hervorragend. Der laufende Betrieb lief völlig ungestört weiter. Die Anlage funktioniert zur vollsten Zufriedenheit“, ist Ing. Joachim Aigner, Geschäftsführer Holzbau Aigner, begeistert. Die Energie AG Oberösterreich Power Solutions GmbH übernimmt Errichtung, Wartung, Betrieb und Kosten für Anlagen bis 500 kWp. Der Partner profitiert von einem fixen, niedrigen Strompreis und erhält nach der Vertragslaufzeit, die im Normalfall 20 Jahre beträgt, ein bestens gewartetes Sonnenkraftwerk. Das erfolgreiche Contracting-Modell der Energie AG wird an die Erfordernisse des Kooperationspartners angepasst, wodurch maßgeschneiderte Lösungen entstehen. „Das Photovoltaik-Contracting trifft exakt die Bedürfnisse unserer Kunden und macht es genau deshalb zu einem Erfolgsmodell, von dem alle profitieren“, stellt Energie AG-Generaldirektor Werner Steinecker fest. Das Angebot der Energie AG ist vor allem für Unternehmen interessant, deren jährlicher Stromverbrauch von 200.000 kWh bis weit über 1 Mio. kWh liegt. Das Contracting-Modell spricht besonders Betriebe, die den Sonnenstrom selbst verbrauchen, an. Mit der Ende Juni beschlossenen Ökostrom-Novelle ergeben sich für das Contracting-Modell der Energie AG neue Möglichkeiten: „Das neue Gesetz bringt rund 15 Millionen Euro zusätzliche Fördermittel für Photovoltaik-Anlagen“, erklärt der zuständige Geschäftsführer Klaus Dorninger. Zudem können nun auch Anlagen mit einer Leistung von bis zu 500 kWp gefördert werden, bisher war die Leistung mit 300 kWp gedeckelt. Somit können künftig rund 50 Prozent mehr Anlagen gefördert werden als 2017.

Tags: , , , ,

20170908 PV Anlage web2

 

Ing. Joachim Aigner (Geschäftsführer Holzbau Aigner) und Klaus Dorninger (Geschäftsführer Energie AG Oberösterreich Power Solutions GmbH) vor der Inbetrieb genommenen neuen PV-Anlage.

Foto: Energie AG