inter airport Europe 2013: Kahlbacher

Autor: Carola Sams , 29.11.2013

Auf der inter aiport Europe in München stellte Kahlbacher die Hochgeschwindigkeitsfrässchleuder KFS 170, die neue Hochleistungs-Verlademaschine KFS 1250 M2 und das Airport Kehrgerät SPS 480 vor.

Vom 8.-11. Oktober 2013 fand heuer die inter airport Europe, Internationale Fachmesse für Flughafen-Ausrüstung, Design und Service, in München statt. Rund 640 Aussteller aus 37 Ländern stellten technische Weiterentwicklungen und Neuheiten aus allen Bereichen des Flughafenlebens vor. Die 19. inter airport Europe zeichnete sich in diesem Jahr mit einer Rekordfläche von über 28.300 m² aus und war somit größer denn je. Alles in allem wurden 11.900 Fachbesucher aus 110 Ländern am Messegelände in der bayrischen Hauptstadt begrüßt.

Die inter airport Europe ist die wichtigste Fachmesse und ein erfolgreicher internationaler Branchentreff, in dessen Rahmen Unternehmen und Kunden Erfahrungsaustausch im Bereich Flughafentechnik betreiben können. Vom Terminal bis hin zur Start- und Landebahn – Lösungen für sämtliche Bereiche des Flughafenbetriebes wurden dabei von den Branchenspezialisten vorgestellt. Vertreten waren unter anderem auch viele Schneeräum-Profis wie die Kahlbacher Machinery GmbH.

Trotz des regnerisch trüben Wetters zog das groß angelegte Außengelände rege Aufmerksamkeit und jede Menge Interessierte auf sich. Aussteller und Besucher zeigten sich von den widrigen Wetterverhältnissen weitestgehend unbeeindruckt und ließen sich nicht vom Fachsimpeln abhalten.

 

ALLGEMEINE ZUFRIEDENHEIT

„Die Stimmung auf der Messe war durchwegs positiv, und die Aussteller berichteten von guten Kontakten und Geschäften“, resümiert Nicola Hamann, Messedirektorin inter airport Europe, im Namen des Veranstalters, Mack Brooks Exhibitions. Die nächste inter airport Europe, die 20. Jubiläumsmesse, findet im Herbst 2015 erneut auf dem Münchner Messegelände statt.

 

KAHLBACHER MIT NEUEN GERÄTEN

Die in Kitzbühel beheimatete Kahlbacher Machinery GmbH konnte mit einigen Innovationen für die Schneeräumung am Flughafengelände aufwarten.

Unter anderem mit der neuen Hochleistungs-Verlademaschine KFS 1250 M2. Sie ist die Weiterentwicklung der bereits bekannten Hochgeschwindigkeitsfrässchleuder KFS 170 M2. Mit diesem Highlight wird Räumung und Verladung des Schnees gleichzeitig in einem Arbeitsvorgang bewältigt und erleichtert somit die Schneeräumung am Flughafen.

Die Fahrgeschwindigkeit kann stufenlos angepasst werden, ebenso wie die automatische leistungsabhängige Vorschubregelung (ALV). Die Hochleistungs-Verlademaschine wird hydrostatisch angetrieben und wartet mit einer Leistung von bis zu 1450 PS auf. So kann eine rasche und vor allem sichere Räumung der Landebahn garantiert werden.

Ein weiteres Merkmal ist der Fahrkomfort, der Hand in Hand mit erhöhter Sicherheit einhergeht. Durch die ergonomische Bedienung wird ermüdungsfreies Arbeiten ermöglicht. Ein weiterer großer Vorteil für den Lenker ist die Überwachung der Schneeverladung via Kamera, welches umständliches Aussteigen unnötig macht.

 

Abseits der Landebahn

Auch die Kehr-Streukombination Airport TJ 350 überzeugt in ihrer effizienten Beseitigung von Schnee, Matsch und Verunreinigungen auf Flugbetriebsflächen wie Runways und Taxiways. Die Arbeitskonfiguration „Pflug / Bürste / Flüssigstreugerät“ eröffnet optimale Räum- und Enteisungsqualität. Die Kehr-Streukombination besteht aus einem Geräteträge, wie beispielsweise einem Traktor, welcher mit einem Kahlbacher Airport Schneepflug VAMPIR Pro 560 sowie einer Kehr-Streueinheit Airport TJ 350 ausgestattet ist. Die Kehr-Streukombination wird direkt am Geräteträger angebracht, sodass für hohe Wendigkeit im Einsatz gesorgt ist.

Beim Arbeitsvorgang wird die Fläche in drei Arbeitsschritten von Schnee und Eis befreit. Zuerst wird der Schnee mittels Schneepflug beseitigt, dann werden etwaige Schneerückstände mit der Bürste beseitigt und im Anschluss wird Auftaumittel ausgebracht.

Die Bürsten bestehen aus (Polypropylen-) Nylon oder Stahl und sorgen für saubere, schneefreie Flächen. Die Kehrbürste wird entweder über die Zapfwelle oder die Fahrzeughydraulik des Trägerfahrzeugs angetrieben. Die Bürsteneinheit ist vom Bedienpult im Cockpit um 20° nach links und rechts ausrichtbar.

Der Antrieb der Streueinheit erfolgt über die Fahrzeughydraulik, der Streuteller ist aus hochwertigem Edelstahl angefertigt. Die Regelung ist von der Fahrgeschwindigkeit abhängig. Dennoch kann die Streumenge, sowie auch die Streubreite manuell vom digitalen Bedienpult eingestellt werden. Damit wird perfekte Glättebekämpfung sichergestellt. Der Fahrer kann das Streubild über die optional am Heck angebrachte Kamera kontrollieren und auch die Streubildverstellung überwachen.

 

EIN KEHRGERÄT FÜR ALLE FLUGHAFENFLÄCHEN

Mit dem Airport Kehrgerät SPS 480 hat Kahlbacher ein Konzept entwickelt, das den Einsatz auf allen Betriebsflächen des Flughafens möglich macht. Das Anhängekehrgerät mit Lenkachse kann an handelsübliche Schlepper angebracht werden und in Kombination mit dem Frontschneepflug entsteht eine gut ausgestattete Räum-Kehreinheit für alle Flughafenflächen.

Dabei wartet das Kehrgerät SPS 480 mit einigen Vorteilen auf. Die große Wendigkeit bei der enormen Kehrbreite von 4800 mm liegt bei einem Schwenkwinkel von 25°. Die Kehrleistung wird durch den langen Achsabstand verbessert und auch der Auswurf-Freiraum ist beträchtlich.

Der Anbau erfolgt an der spielfreien Kugelkopfkupplung (K80) und der Antrieb wird durch die Heckzapfwelle des Schleppers zur Hydraulikpumpe gewährleistet. Bei kurvigen Einsätzen spielt die hohe Spurtreue durch die Lenkachse eine große Rolle. Durch die Zwangslenkung der Achse entsteht auch eine optimale Kehrüberdeckung.

Die bewährte Kassettensystem-Ausführung trägt nicht nur zu einer hohen Lebensdauer und somit einem kosteneffizienten System bei, sondern auch zum praktischen Einsatz zum Schneekehren auf Flughäfen.

Je nach Bürstenverschleiß ist der Spoiler stufenlos nachstellbar. Die massiven Stützräder sind mit Luftbereifung und Spindelverstellung ausgestattet. Der robuste HD Antrieb mit Überlastsicherung - ohne Scherbolzenwechsel - sorgt für einfache und sichere Handhabung. Die Streuung kann optional über das Bedienpult mit Synchronsteuerung mit dem Schneepflug und der Kehrbesenentlastung ausgeführt werden.

Tags: , , ,

Das Messeteam

messeteam

Horst A. und Christian Kahlbacher (v.l.) präsentierten gemeinsam mit ihrem Team die neuen Geräte von Kahlbacher.

Frässchleuder KFS 1250