Photovoltaik-Pachtmodell für öffentliche Gebäude und Gemeinden

Autor: Patricia Pfister , 03.03.2017

Die Salzburg AG errichtet mit ihrem neuen Produkt „Photovoltaik-Pachtmodell für Gemeinden und öffentliche Gebäude“ auf Dächern der Salzburger Landeskliniken (SALK) weitere Photovoltaik-Anlagen.

Auf dem Dach des Landeskrankenhauses Salzburg wird eine bestehende Anlage um eine Modulfläche von 60 m² erweitert. Dadurch werden zusätzlich rund 10.000 Kilowattstunden Sonnenstrom pro Jahr produziert. Eine weitere Anlage wird in der Landesklinik St. Veit im Pongau errichtet, wo rund 32.000 Kilowattstunden Strom zum Eigenverbrauch erzeugt werden können. Eine dritte zusätzliche Photovoltaik-Anlage wird Mitte 2018 in der Landesklinik Tamsweg errichtet. Diese bislang größte Anlage der SALK mit einer Leistung von 44 kW ­peak kann jährlich etwa 50.000 Kilowattstunden Eigenstrom erzeugen.

Tags: , ,

PV Pachtmodell SALK web2

 

Insgesamt sparen sich die Salzburger Landeskliniken dank des Photovoltaik-Pachtmodells rund 122.200 Kilowattstunden pro Jahr, welche sie nicht vom Netz beziehen, sondern so den Strom dort verbrauchen, wo er produziert wird.

Foto: Salzburg AG