Monoblock-Radlader Schneefräse

Autor: Roland Gruber , 15.05.2014

Seit über 30 Jahren konstruiert und baut die Firma Westa in Weitnau (Deutschland) leistungsstarke Schneefräsen für höchste Anforderungen. Dies hat auch die Firma Gebrüder Rüf Bau und Transport überzeugt.

Das österreichische Unternehmen ist seit vielen Jahren mit Schneeräumdiensten beauftragt. Zu diesem Zweck bestellte sie die Westa Radlader-Monoblock-Schneefräse vom Typ 900FA. Diese bestand ihre Bewährungsprobe in ihrem ersten „Arlberg-Winter“ mit Bravour.

Warth-Schröcken auf der Vorarlberger Seite des Arlbergs gilt als eines der schneesichersten Skigebiete Öserreichs. Die Region mit ihren bestens präparierten Pisten zieht Urlauber aus der ganzen Welt an. Dass die Gebirgsgemeinde auchim tiefsten Winter stets gut erreichbar ist, dafür sorgt ein bestens ausgerüsteter Winterdienst, der sich dabei modernste Fahrzeuge, Aufbauten, Geräte und Maschinen zunutze macht.

EXTREMER WINTERDIENST
Ein Unternehmen, das einen Teil dieser wichtiger Arbeiten abdeckt, ist die Gebrüder Rüf Bau und Transport GmbH + Co KG aus Au im Bregenzerwald. Sie erhielt von der Kommune den Auftrag, auf dem Parkplatz Hochtannberg, dem  Einstieg zu den Salober Liftanlagen, für eis- und schneefreie Bedingungen zu sorgen. Als Geräteträger für die  Räumarbeiten fiel die Wahl auf den leistungsstarken Radlader L90 des schwedischen Herstellers Volvo. Mit seinen 122 kW und einer Bereifung von 20 5 R 25 kommt er zuverlässig zu seinem Einsatzort und erfüllt selbst bei extrem  winterlichen Bedingungen zuverlässig seine Aufgaben. Gemeinsam mit dem L90 kommt die Radlader Monoblock  Schneefräse Typ 900 FA von Westa zum Einsatz. Es handelt es sich um eine 2-stufige Schneefrässchleuder, deren  Auswurfschacht um 45 Grad nach links oder rechts schwenkbar ist. Seit über 30 Jahren konstruiert und baut das Unternehmen aus Weitnau Schneefräsen für den kommunalen Winterdienst und die Pistenpräparierung. Die Kunden  schätzen dabei die flexible Umsetzung ihrer speziellen Wünsche. Von der Konstruktion bis zur Auslieferung setzt  Westa auf seine qualifizierten Fachkräfte.

SONDERWUNSCH ERFÜLLT
Zur Modifizierung der Schneefräse erteilte Rüf den Auftrag zur Konstruktion und Fertigung von neuen Schürfleisten. Zu  diesem Zweck setzte man bei Westa nur auf hochwertige Materialien. Auch das Auswurfrad besteht aus aus  verschleißfestem HARDOX 450-Stahl. Die technischen Daten der Maschine sind nicht minder beeindruckend: Der  Trommeldurchmesser beträgt 900 mm, die Wurfraddurchmesser liegt bei 850 mm, die Raumhöhe wird mit 1350 mm  angegeben und die Wurfweite liegt zwischen 5 und 45 Meter.

HOCHLEISTUNGSMODELL DURCH
Als Antriebsaggregat dient ein 6-Zylinder Deutz-Dieselmotor mit 200 kW Leistung. Beim Antrieb für die Fräse handelt  es sich um einen stufenlosen hydrostatischen Motor vom Typ Hydromatik. Das Auswurfrad ist nicht direkt, sondern  aufwändig von einem schnelllaufenden Axialkolbenmotor über ein Planetengetriebe angetrieben. Die Fräswalzen  verfügen über ein stark dimensioniertes Winkelgetriebe. Eine Abschaltkupplung schützt vor Überlastung. Dank der  Schnellwechselaufnahme des Radladers ist ein reibungsloser und zeitsparender Austausch der Geräte sichergestellt. Extra für diese Radlader-Monobock Schneefräse konstruierte und fertigte die Kommunaltechnik- Firma Bantel aus  dem Kleinwalsertal eine neue Clan-Bus-Steuerung. Die Fräse bewährte sich im vergangenen Wintereinsatz selbst bei  extremen Einsätzen. Marlene Rüf von der Rüf-Bau GmbH erklärte gegenüber zek kommunal: „Sie erfüllt im Räumeinsatz voll und ganz die von uns in sie gesetzten Erwartungen.“

Tags: , , , ,

Ein starkes Team im Einsatz

westa 4

 

Der Volvo Radlader L90 mit der Westa Monoblock Schneefräse 900 FA (Foto: Westa)