Zuverlässige Technik für sichere Straßen und Wege: Holder Geräteträger im Winterdienst

Autor: Patricia Pfister , 18.01.2021

Ob nun die wichtigsten Hauptstraßen, Gehwege oder Parkplätze: Vom leichten Winterdienst bis zum Heavy-Duty-Einsatz bietet der Geräteträgerhersteller Holder das passende Fahrzeug.

Dank der Knicklenkung gestaltet sich die Schneeräumung besonders wendig und Schneefräse sowie Räumschild lassen sich zielgerichtet und schnell ausrichten.

Ob kommunale Fuhrparks, private Servicedienstleister, Industrieunternehmen oder Immobilienbetreiber – viele dürften jeden Winter vor der Frage stehen, wie sie ihre Winterdienstaufgaben mit einer intelligenten Kombination aus Trägerfahrzeugen und Anbaugeräten zuverlässig, effizient und kostengünstig bewältigen können. Holder bietet mit seinem Premium-Fahrzeugprogramm von 45 bis 130 PS ein breites Spektrum an Geräteträgern für den Winterdienst. Leichte bis mittlere Räum- und Streuaufgaben können zuverlässig mit den Knicklenkern der X-, B- und C-Reihe oder auch mit dem Vier-Rad-gelenkten MUVO erledigt werden. Im Heavy-Duty-Einsatz, insbesondere in den schneereichen und alpinen Regionen, überzeugen die leistungsstarken Modelle der S-Reihe. Eine Vielzahl an Räumschildern, Schneefräsen und Streuern lässt sich problemlos über die genormten Schnittstellen anbauen. Durch die jahrelange enge Zusammenarbeit von Holder mit seinen Premiumpartnern sind Fahrzeug und Anbaugerät optimal aufeinander abgestimmt, um technisch einwandfreie, effiziente und langfristig funktionierende Komplettsysteme bereitstellen zu können.
 
Knicklenkung: Vorteilhaft im Winterdienst
Kunden schätzen bei Holder vor allem die Knicklenkung. Mit ihr kann man zum einen Hindernissen auch auf kleinstem Raum ausweichen und zum anderen lässt sich das Anbaugerät, also das Räumschild oder die Schneefräse, über die Lenkung spielend leicht und optimal ausrichten. Durch die dreidimensionale Neigungsverstellung kann dabei auf alle Umgebungsvariablen eingegangen werden. Auch die Schwimmstellung, die einen gleichmäßigen Abstand zum Boden ermöglicht und so die Anbaugeräte schont beziehungsweise für eine längere Lebensdauer sorgt, ist ein wichtiger Aspekt.  Vor allem beim Schneefräsen wirkt die intelligente Grenzlastregelung: Sie sorgt dafür, dass sich die Fahrgeschwindigkeit automatisch an die Leistungsabnahme am Frontanbaugerät anpasst. Damit auch der Fahrer bei Minustemperaturen und im Dauereinsatz volle Leistung bringen kann, verfügen die Holder Komfortkabinen über eine optimale Wärmedämmung, leistungsstarke Heizungen und wintergerechte Ausstattungsmerkmale wie Sitzheizung, Klimaanlage oder beheizbare Frontscheibe und Außenspiegel. Gute Servicezugänglichkeit wird bei Holder unter anderem durch die zu öffnenden Seitenklappen gewährleistet, wodurch man ganz einfach an Batterie und Sicherung herankommt.    

Ganzjährig im Einsatz    
Die Fahrzeuge von Holder sind Multifunktionsgeräte, die ganzjährig eingesetzt werden können. So besteht die Möglichkeit zur Umrüstung für weitere Anwendungen, sei es in der Grünpflege, beim Kehren und Reinigen, bei Transportaufgaben oder bei zahlreichen Spezialanwendungen.



Tags: , ,

S130 Kahlbacher Fraese Fiedler Streuer web2

 

Holder C 70 mit freikehrender Bürste – hier zum Laubkehren – kann im Winter auch zum Schneekehren eingesetzt werden

Foto: Holder

C65 Kugelmann Schild Streuer 01 web

 

Kehr- und Laubsaugmaschine in einem: der Holder MUVO

Foto: Holder