raupenhäcksler als Nützlicher helfer in der baumpflege

Autor: Patricia Pfister , 09.08.2021

Kurzen Prozess machte ein Raupenhäcksler der Marke Green Mech mit mehreren Bäumen, die ein Fachwerkshaus im Breisgau gefährdeten. Seine kompakten Maße und nur 34 PS waren dabei nicht hinderlich.

Ganz im Gegenteil: Mit der Leistung, die in der Maschine steckt, werden selbst Stämme zerkleinert und dank durchdachter Bauweise findet das Gerät in jeder Einfahrt und auch auf einem konventionellen Pkw-Anhänger Platz.

Auf einem Grundstück in Denzlingen, rund zehn Kilometer nördlich von Freiburg im Breisgau, sind drei Bäume zu fällen, die ein Fachwerkhaus gefährden. Die Baumpflege-Spezialisten für diesen Auftrag, D’Baumschubser, platzieren dafür erst ihren Lkw, um mit seinem Ladekran die gut 20 m hohe Thuja zu erreichen, die hinter dem Dach aufragt. Sie wird in drei Etappen abgeschnitten und vor Ort zerlegt werden. Per Kran werden die Stücke sicher über das Haus hinweg zum Häcksler transportiert. Während der Ladekran ausklappt, fährt der GreenMech-Häcksler QuadTrak 160 von seinem Spezial-Anhänger aufs Grundstück und wird über die Anhängerkupplung mit einem Kipphänger verbunden. Mit seinen 34 PS schiebt der Raupenhäcksler den Anhänger für das Hackgut mühelos an eine geeignete Stelle, das Auswurfrohr wird auf die Ladefläche des Hängers justiert. Ein Baumkletterer des Teams hat die Krone gekappt: Am Kranseil hängend, schwebt sie über dem Hof ein wie ein unzeitiger Weihnachtsbaum. In Windeseile wird mit einer Motorsäge die Spitze entastet, auf dem Hof türmen sich Laub und Geäst. In den folgenden anderthalb Stunden wird der GreenMech-Hacker sie unermüdlich zerkleinern. Nicht nur die immergrüne Thuja musste weichen, auch zwei Laubbäume, die in ihrer unmittelbaren Nähe wuchsen. Alles wandert in den Häcksler – selbst 16 cm starke Stämme zieht der QuadTrak kerzengerade ein. Ein kurzes Rucken – der Überlastungsschutz schützt das Hackwerk, indem er den Einzug automatisch kurz unterbricht. So hat die Hackscheibe Zeit, das dicke Holz zu zerkleinern. Unaufhörlich schießen die Späne aus dem Auswurf, nur die dicksten Stammteile wandern per Kran auf den Lkw.     

Klein, aber oho    
Baumprofi Johannes von D’Baumschubser ließ sich etliche Modelle verschiedenster Hersteller vorführen, bevor er seine Entscheidung traf.  Es hat sich gelohnt: Mit Begeisterung erklärt er die Vorteile des QuadTrak 160 auf seinem praktischen Anhänger. Dass in der kompakten Maschine so viel Leistung drinsteckt, begeistert ihn jedes Mal aufs Neue. Mit dem Raupenfahrwerk und der Hangneigung bis 30 Grad ist der Profihäcksler zudem ideal für Einsätze rund um den Kaiserstuhl geeignet.     

Tags: ,

GM2001 Wegschaffen web2

 

Kraftvoll zieht der QuadTrak Stämme bis 16 Zentimeter Durchmesser ein.

Foto: Green Mech

GM2001 Wipfel web

 

Die rund 20 Meter hohe Thuja wird in drei Etappen gefällt.

Foto: Green Mech