AVE mit EMAS-Preis ausgezeichnet

Autor: David Tscholl , 07.07.2014

Als zukunftsorientiertes, ökologisch verantwortlich denkendes Unternehmen bietet die AVE Österreich GmbH, die Entsorgungsspezialisten der Energie AG Oberösterreich, ihren Kunden...

...zertifizierte Entsorgungssicherheit mit höchster Qualität. Seit Oktober 2013 ist die AVE Österreichs einziger und erster Entsorgungsfachbetrieb, der mit allen 28 Standorten erfolgreich nach dem international anerkannten Umweltmanagementsystem EMAS  (Eco Management and Audit Scheme) flächendeckend in Österreich zertifiziert ist. In der Vorwoche wurde die AVE mit dem EMAS-Preis 2014 für die Umwelterklärung und dem innovativem Umweltmanagement ausgezeichnet.

Seit 1993 bietet das europäische Umweltmanagement, das durch eine Verordnung der Europäischen Union geschaffen wurde, ein freiwilliges Instrument für eine nachhaltige Entwicklung in der Wirtschaft und in der Verwaltung. Seither hat sich das Umweltmanagementsystem EMAS durchgesetzt und gehört heute zum Standard für innovative, engagierte Unternehmen. Die AVE Österreich wendet das EMAS-System an, um nachkommenden Generationen eine saubere und intakte Umwelt zu hinterlassen. „Die AVE ist bereits in vielen Bereichen in Punkto Entsorgungssicherheit und Umweltschutz zertifiziert, die Einführung des EMAS-Systems war ein logischer nächster Schritt“, sagt AVE- Geschäftsführer Thomas Gasser. Unter der Führung von Robert Piller, dem Leiter des Qualitäts- Sicherheits- und Umweltmanagements in der AVE, wurde das EMAS-System flächendeckend an allen 28 Unternehmensstandorten in Österreich eingeführt. Das Umweltteam der AVE hat es geschafft, die Themen Umweltaspekte und Rechtskonformität so aufzubereiten und zu erfassen, dass auf allen Ebenen auch für die Belegschaft das notwendige Bewusstsein geschaffen wurde. Das hat auch dazu geführt, dass alle Beteiligten aktiv in die Gestaltung und Umsetzung des Umweltmanagements eingebunden worden sind und nun unternehmensweit getragen wird. 

Volle Integration der Mitarbeiter in die System-Umsetzung
Speziell im Bereich der Mitarbeiterintegration ist die AVE neue Wege gegangen: „Um allen Mitarbeitern den vollen Informationszugang zu ermöglichen, wurden eigene Infopoints eingerichtet, Informationsveranstaltungen abgehalten und das Vorschlagswesen wurden intensiviert“, berichtet Piller. Dadurch konnte ein verbessertes Bewusstsein für das Umweltmanagementsystem geschaffen werden, was letztlich zur nachhaltigen Verankerung des Themas bei den Mitarbeitern führt. Die verbesserte Erfassung und Aufbereitung des Datenmaterials ist zudem Grundlage für den weiteren, kontinuierlichen Optimierungsprozess. Für die Summe der Bemühungen und für die herausragende Umwelterklärung wurde die AVE Österreich GmbH in der Vorwoche von der Expertenjury in Krems mit dem österreichweiten EMAS-Preis 2014 ausgezeichnet. 

Nachhaltiges Handeln ist Alleinstellungsmerkmal für die Entsorgungsexperten der Energie AG
Die AVE Österreich GmbH, ein 100-prozentiges Tochterunternehmen der Energie AG Oberösterreich, ist eines der führenden und aufgrund des eigenen Verbundes an Verwertungs- und Entsorgungsanlagen das am stärksten integrierte Entsorgungsunternehmen Österreichs. Mit ihrem Leistungsspektrum deckt die AVE die gesamte Wertschöpfungskette der Abfallwirtschaft ab – von der Sammlung über die Aufbereitung und Verwertung bis hin zur Entsorgung. Jährlich werden so etwa zwei Millionen Tonnen Abfälle aus Kommunen und Betrieben behandelt. Enge Partnerschaften mit Kommunen und Abfallverbänden sind dabei ein wesentlicher Pfeiler des Erfolges: Mit mehr als 830 Beschäftigten und ca. 550 Fahrzeugen können österreichweit rund 16.000 Gewerbe- und Industriekunden sowie 1.550 Gemeinden bedient werden. Neben den beiden thermischen Verwertungsanlagen in Wels und Lenzing bieten den Kunden der AVE  auch eine eigene Kühlgeräterecyclinganlage sowie Österreichs größte Kunststoffsortierung nachhaltige Entsorgungssicherheit auf höchstem technischen Niveau.

Tags: , , , , ,