„Grüner Gemeinschafts-Speicher“ für Sonnenenergie

Autor: Patricia Pfister , 19.02.2018

Durch die Sonne wird meistens mehr Strom erzeugt, als im gleichen Moment verbraucht werden kann, liegt der Nutzungsgrad derzeit durchschnittlich nur bei rund 30 Prozent.

Die Errichtung von zentralen Gemeinschaftsspeichern ist eine mögliche Lösung. Weit über 20.000 private Photovoltaikanlagen gibt es derzeit in der Steiermark. In Heimschuh speisen ab sofort neun Haushalte mit ihren Photovoltaikanlagen grünen Strom in einen neu errichteten, zentralen Speicher – eine „Strombank“ – ein. Und holen ihn dann zurück, wenn sie ihn brauchen. Bislang war es nur möglich, durch Photovoltaik hergestellten Strom in einer eigenen Anlage zu Hause zu speichern. Im Gegensatz dazu kann ein zentraler Speicher von mehreren Haushalten gleichzeitig genutzt werden. Dadurch sinken die Kosten für die Installation und Wartung und es wird kein Platz für eine eigene Anlage benötigt.

Tags: , , , , ,

2017 09 28 Gruener Gemeinschafts Speicher fuer Sonnenenergie im Pilotversuch web2

 

v.l.n.r.: Alfred Lenz (Bürgermeister von Heimschuh), Theresia Vogel (Geschäftsführerin des Klima- und Energiefonds), Landeshauptmann-Stellvertreter und Eigentümervertreter Michael Schickhofer, Martin Graf (Vorstandsdirektor der Energie Steiermark). Gemeinsam starteten sie den LEAFS-Feldversuch in Heimschuh.

Foto: Energie Steiermark