Mit einem Forschungsprojekt den Hemmstoffen auf der Spur: WELTEC BIOPOWER entwickelt Analyseverfahren für Biogas-Substrate

Autor: Patricia Pfister , 03.07.2017

Die biologische Abteilung des Biogasspezialisten Weltec Biopower arbeitet zusammen mit renommierten Partnern an der Entwicklung eines Schnelltests zur Identifikation ...

...von Hemmstoffen in Biogas-Substraten. Denn in den Inputstoffen können Stoffe vorkommen, die eine effiziente Biogasproduktion verhindern. Bei Silagen reichen dazu schon geringe Mengen an Schimmelpilzen. In Gülle oder Mist sind häufig Ammonium, Kupfer, Zink, Medikamente oder Desinfektionsmittel als Hemmstoff zu identifizieren. Bereits Spuren dieser Substanzen sind schädlich für die Bakterien im Fermenter und damit kontraproduktiv für den Vergärungsprozess. Daher ist es zwingend erforderlich diese Hemmstoffe vor dem Eintrag der Substrate in den Fermenter zu erkennen. Das Projekt wird über die Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe durch das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft gefördert.

Tags: , , ,

neuneu2

 

Die Biologen und Laboranten können im Labor von Weltec Biopower alle wichtigen Analysen selbst vornehmen und untersuchen regelmäßig Proben aus über 300 Fermentern.

Foto: Hölzen