große leistung auf kleiner fläche: snowbeast von zaugg

Autor: Patricia Pfister , 04.04.2022

Wanderwege, kleine Parkplätze oder schmale Durchgangsstraßen: Für all diese engen Verkehrsflächen benötigt es im Winterdienst ein kompaktes Gerät.

Besonders im Falle von höher gelegenen Ortschaften oder Wintersportorten im Gebirge braucht es aber gleichzeitig auch Leistungsstärke, um es mit viel Schnee auf kleiner Fläche aufnehmen zu können. Beides – hohen Schneedurchsatz und knappe Maße – vereint die handgeführte Raupen-Schneefrässchleuder Snowbeast von Zaugg in einem Gerät. Als sehr praktisch erweist sich – insbesondere in seinem vorrangigen Einsatzgebiet in Wintersportregionen – ein Zusatznutzen: Das Snowbeast kann, mit dem Tubing Designer bestückt, auch für die Herstellung und Pflege von Tubes und Quarterpipes in Funparks in Skigebieten eingesetzt werden.

Winterwandern liegt im Trend und wird in vielen Skigebieten neben Abfahrtsski und Langlauf zu einem immer wichtigeren Faktor im Wintersportprogramm. Wichtigste Voraussetzung sind gut und sicher begehbare Wege – ob bei Schnee, Regen, Tauwetter oder eisigen Temperaturen. Auf den unbefestigten Wanderwegen wird eine gewisse Höhe an Schnee als fester Belag gelassen, die sogenannte „Schale“. Sie deckt Steine und Wurzeln ab, so dass darauf geräumt werden kann. Wenn so viel Schnee gefallen ist, dass der Schneepflug nicht mehr durchkommt, wird zunächst die Schneefräse eingesetzt. Besonders in gebirgigen Regionen oder Wintersportorten hat sich die handgeführte Raupen-Schneefrässchleuder Snowbeast von Zaugg etabliert: Die Zaugg AG Eggiwil ist ein weltweit führendes Unternehmen in der Entwicklung und Herstellung technisch hochstehender Geräte für die Schneeräumung auf Straße und Schiene und spezialisierter Geräte für die Bearbeitung von Schneepisten. Die Produkte des Winterdienstherstellers sind bekannt für ihre berühmte Schweizer Qualität, die hohe Betriebssicherheit, den Arbeitskomfort und die lange Lebensdauer der Maschinen. Diese bieten dadurch ein Höchstmaß an (Räum)-Leistung und Wirtschaftlichkeit. Der Winterdienstspezialist verfügt über eine breite Produktpalette und hat sich unter anderem mit seiner zukunftsweisenden Schneepflugtechnologie weltweit einen Namen gemacht. Die Entwicklung und Produktion von Schneepflügen und -frässchleudern gehören seit Jahrzehnten zum Kerngeschäft.  

Kraftpaket mit kompakten Maßen
Ausgerüstet mit einem Dieselmotor der Abgasstufe V mit einem Drehmoment von 185 Nm, eignet sich das Snowbeast für Räumungen von Schnee jeder Art – neben Winterwanderwegen ist das Gerät prädestiniert für das gezielte Freiräumen von Restaurantterrassen oder kleineren Parkplätzen. Mit seinen 42 kW / 56 PS kämpft das Räumgerät mithilfe der Schneefrässchleuder SF55-/40, welche über zwei übereinander angeordnete Fräshaspeln verfügt, gegen Schneedecken bis zu einer Räumhöhe von 1,1 m an. Die Räumbreite umfasst wahlweise 1,2 m oder 1,3 m. Bedient wird die Maschine mittels einer ergonomischen 2-Hebel-Joystick-Steuerung.    

Praktischer Zusatznutzen in Skigebieten    
Am anderen Ende des Adrenalinspiegels – aber nicht weniger im Trend als das entspannende Winterwandern – ist Snow Tubing: Nur wer dem wählerischen Skisportkonsumenten laufend neues bietet, erhält die Gewissheit, immer über genügend frequentierte Pisten und Snowparks zu verfügen. Dies fängt natürlich bereits damit an, dass man auch den Einsteigern die nötige Aufmerksamkeit schenkt und ihnen Halfpipes und Snowparks zur Verfügung stellt, die ihrem aktuellen Können angepasst sind. Das Snowbeast kann in Snowparks, ausgerüstet mit einem Tubing Designer, oder auch in Funparks eingesetzt werden. Mit einer Länge von 2,9 m, einer Höhe inklusive Kamin von 2 m und einem Einsatzgewicht von 1.500 kg präsentiert sich das Snowbeast als ein kompaktes universell einsetzbares, einfach zu bedienendes Gerät für professionelle Einsätze, das die neuesten Sicherheitsvorschriften und Abgasnormen erfüllt.

Tags: , ,

Snowbeast mit Tubing Designer web

 

Für die Verwendung für Funparks in Skigebieten kann das Fräs­aggregat abmontiert und ein Tubing Designer aufgebaut werden.

Foto: Zaugg

Snowbeast im Einsatz web2

 

Die Maschine weist eine Länge von 2,8 m, eine Höhe (inkl. Kamin) von 2 m und ein Einsatzgewicht von 1.430 kg auf und verzeichnet eine deutlich höhere Leistung als andere Schneefräsen mit vergleichbaren Abmessungen.

Foto: Zaugg

Snowbeast im Schnee web

 

Ausgestattet mit der Schneefrässchleuder SF55-/40, welche zwei übereinander angeordnete Fräshaspeln hat, ist das Snowbeast ein wahres Kraftpaket.

Foto: Zaugg

Snowbeast Steuerelemente web

 

Bedient wird die Maschine mittels einer ergonomischen 2-Hebel-Joystick-Steuerung.

Foto: Zaugg