Hako-Fleet-Management-Solutions: Flottenmanagement leicht gemacht

Autor: Patricia Pfister , 21.12.2016

Die Hako-Fleet-Management-Solutions bieten Flottenbetreibern eine einfache und komfortable Möglichkeit, sich jederzeit über alle eingesetzten Maschinen detailliert zu informieren.

Zu jeder einzelnen Maschine steht eine Vielzahl von Informationen über eine gesicherte Internet-Verbindung in Echtzeit zur Verfügung – 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche. Die Aktualisierung und Sicherung aller Daten wird dabei von Hako automatisch durchgeführt – eine eigene, aufwändige Datenpflege ist damit nicht mehr notwendig.

Wer seinen Maschinenpark stets ­einsatzbereit haben will, muss viele Informationen im Blick haben. Wo ist der Standort der Maschine? Wann ist die nächste Inspektion fällig? Sind Probleme aufgetreten? Wann läuft die Finanzierung aus? Wer eine große Flotte an Reinigungsgeräten oder Maschinen für die Grundstückspflege oder Stadtreinigung im Einsatz hat, und das auch noch in vielen verschiedenen Objekten, muss dafür viel Zeit aufwenden. Mit den Bausteinen der Hako-Fleet-Management-­Solutions ist die effiziente Verwaltung eines umfangreichen Maschinenparks kein Problem.

Flottenmanagement mit Benutzer­identifikation: Hako-Fleet-Recorder
Der Hako-Fleet-Recorder unterstützt die Maschinenbetreiber bei der Planung, Wartung und Auswertung des Maschineneinsatzes. Die Betriebsdaten werden erfasst, übertragen und im Hako Web-Portal grafisch so aufbereitet, dass ein schneller und aktueller Überblick über den Einsatz und Zustand der Flotte über einen Web-Browser per PC oder Smartphone von jedem Ort aus und jederzeit möglich ist. Die gezielte Auswertung dieser Daten gibt Hinweise zur Optimierung des Maschineneinsatzes und bietet etwa für Dienstleister eine lückenlose Arbeitsdokumentation als Leistungsnachweis gegenüber Kunden.

Gezielte Datenauswertung und optimierter Maschineneinsatz
Der Hako-Fleet-Recorder registriert unterschiedliche Benutzer über einen persönlichen, elektronischen Schlüssel. Das System erfasst und zeichnet zudem automatisch die Einsatzzeiten und andere Betriebszustände der Maschine auf. Der Maschinenbetreiber hat so die Möglichkeit, zu analysieren, wann welcher Benutzer die Maschine bedient hat, welche Arbeitswerkzeuge im Einsatz waren, an ­welchem Einsatzort sich die Maschine gerade befindet (über GPS) und noch vieles mehr. Per SMS oder E-Mail informiert das System, wenn die Maschine nicht an die Ladestation angeschlossen wurde und hilft so, die Einsatzfähigkeit sicher zu stellen. Automatisch versendete Fehlercodemeldungen dienen zur schnellen Analyse und Behebung möglicher Betriebsstörungen oder zur Planung von ­Wartungsarbeiten. In vielen Fällen führt der Einsatz des Hako-Fleet-Recorder aufgrund der Benutzeridentifikation und des damit­ ­einhergehenden, bewussten Umgangs mit der Maschine und der Verhinderung der un­befugten Benutzung auch zu einer deutlichen Reduzierung von Reparaturkosten und Stillstand­zeiten.

QR-Code für Informationen und direkten Service-Webportal-Zugang
Hako-Maschinen werden mit einem QR-Code versehen ausgeliefert. Der Interessent oder Nutzer gelangt mit einem Smartphone oder Tablet-PC ohne Umwege in ein Menü mit zusätzlichen Informationen direkt zur „gescannten“ Maschine. Aus dieser mobilen Anwendung heraus können dann etwa bei Bedarf konkrete Serviceaufträge erteilt ­werden. Zusätzlich können beispielsweise auch Prospekte, Anleitungen, Produkt- und Anwendungsfilme und mehr über diesen Weg angesteuert werden. Nutzer der Hako-­Fleet-Management-Solutions können sich über dieses Menü direkt einloggen und so auf kurzem Weg zu einem detaillierten Überblick über die eingesetzte Maschinenflotte gelangen.

Maschinendaten bis ins Detail
Im Hako-Fleet-Report sind alle Daten zu den – Hako bekannten – Maschinen eines Kunden hinterlegt, sogar Fremdprodukte können berücksichtigt werden. Neben den Maschinendaten sind auch die zugehörigen Vertragsdaten sowie die Service- und Standorthistorie jederzeit verfügbar. Diese Daten werden von Hako kontinuierlich gepflegt – wenn also zum Beispiel ein Hako-Techniker die Wartung an einer Maschine durchgeführt hat, wird automatisch im Portal registriert, welche Arbeiten durchgeführt wurden. Der Aufbau einer eigenen Datenbank zum Flottenmanagement ist damit nicht mehr erforderlich.

Nach dem Einloggen des Nutzers in den ­Hako-Fleet-Report werden auf der Startseite Maschinen in einer übersichtlichen Liste angezeigt. Durch einfache Eingabe von Such­begriffen kann die Auswahl auf die detaillierter zu analysierenden Maschinen eingegrenzt werden. Per Mausklick auf die jeweilige Zeile werden dann weitere Details zur ausge­wählten Maschine, wie zum Beispiel der Anschaffungs- oder Mietpreis, die Ausstattung der Maschine oder Informationen zu Wartungsintervallen oder Serviceeinsätzen angezeigt. Das Portal ist so einfach zu bedienen, dass eine Schulung nicht notwendig ist. Welche Daten dabei angezeigt werden, lässt sich individuell für jeden Mitarbeiter konfigurieren – zum Beispiel je nach Verantwortungsbereich oder Standort.

Service per Mausklick
Aus dem Hako-Fleet-Report heraus können Serviceeinsätze per „Knopfdruck“ beauftragt werden. Dabei werden zuverlässig alle Informationen zur Maschine und zum Einsatz übermittelt, inklusive der Priorität des Auf­trages und zusätzlicher Informationen,  wie etwa dem Ansprechpartner vor Ort. Die Reaktionszeiten können somit weiter verkürzt und Rückfragen minimiert werden.

Zusätzlicher Wartungs- und Full-Service-Vertrag
Wird dann zusätzlich noch ein Wartungs- oder Full-Service-Vertrag für die Maschinen abgeschlossen, ist der Flottenbetreiber komplett von der Sorge um seine Maschinen ­entlastet. Denn der Hako-Full-Service zum Beispiel gewährleistet bei einer fixen monatlichen Pauschale eine maximale Maschinen­verfügbarkeit und macht die Unterhalts­kosten kalkulierbar. Im Hako-Full-Service sind alle regelmäßigen, betriebsstunden­abhängigen Wartungsarbeiten, Verschleiß­teile und Nebenaufwendungen für Fahrtzeiten und Kilometerkosten sowie die vorgeschriebenen Sicherheitsprüfungen enthalten. Wann welche Arbeiten ausgeführt werden oder wie lange der Vertrag gilt, wird dabei natürlich im Hako-Fleet-Report jederzeit aktuell angezeigt.

Tags: , , , , , , , , , , ,

Fleet Management Solutions2

 

Hako-Fleet-Report: Das Web-Portal bietet detaillierte Übersicht über alle Maschinendaten. Der Zugang ist auch mit mobilem Endgerät , wie etwa Tablet PC und  Smartphone, über Web-Browser jederzeit möglich.

Foto: Hako

16142CM1250Citycleaner

 

Auch umfangreiche Fuhrparks können mit dem Flotten­management von Hako schnell und einfach verwaltet werden.

Foto: Hako

DSC 0028 Fleet Recorder

 

Der Hako-Fleet-Recorder registriert unterschiedliche Benutzer über einen persönlichen, elektronischen Schlüssel.

Foto: Hako

QR Code Scrubmaster B115 R 046

 

Per Smartphone und Tablet-PC zu mehr Informationen: Interessanten und Nutzer können einfach den auf den Hako-Maschinen aufgebrachten QR-Code scannen.

Foto: Hako