Nahwärmepufferspeicher für kommunalen Wärmeversorgung

Autor: Patricia Pfister , 24.11.2016

Die Gemeindewerke Bovenden GmbH & Co. KG hat mit ihrem Wärmekonzept für Neubaugebiete allen neuesten technologischen und gesetzlichen Anforderungen entsprochen.

Um die dortigen Wohnhäuser jederzeit ausreichend und sicher mit Energie für die Beheizung und für die Warmwasserbereitung zu versorgen, wurden eine Wärmepumpe auf Geothermiebasis und ein Gasbrennwertkessel als Redundanz installiert. Um die erzeugte Wärme von der Heizzentrale zu den einzelnen Abnehmern zu transportieren, entsteht ein Versorgungsnetz mit Vorlauf- und Rücklaufleitungen. Die Übergabestelle, sprich die dezentrale Energiegewinnung, wird über ein Pufferspeichersystem von Enerpipe betrieben, welcher in jedem Haus steht. Der Hochleistungsspeicher HP800ZL-H mit 800 Litern verfügt über einen Hochleistungswärmetauscher, und eine hygienische Trinkwassererwärmung. Damit werden die Häuser, welche alle eine Fußbodenheizung haben, mit einer Heizlast von bis zu 7kW und einer Warmwasserbereitung von bis zu 20l/min effizient versorgt.

Tags: , , ,

Nahwaermepufferspeicher Drei2

 


Die Enerpipe GmbH ist einer der führenden Hersteller von Nah- und Fernwärmesystemen.

Foto: Enerpipe