speziell für den kommunalen einsatz: der fuss-trac

Autor: Patricia Pfister , 19.10.2017

Aus der Arbeit in Kommunen sind leistungsstarke Geräteträger nicht wegzudenken. Sie ermöglichen neben dem Transport von Werkzeugen, Baumaterialien & Co. auch den Einsatz von Anbaugeräten.

Um dieses Spektrum zu erfüllen, müssen sie intelligent konstruiert sein. Der Fuß-Trac bietet beste Voraussetzungen: Angetrieben wird er von einem Deutz 4-Zylinder-Motor mit 115 kW Leistung. Am Kommunalfahrzeug steht für Geräte und Ladung ein Spielraum von 3,5 t auf der Vorder- und bis zu 4,4 t auf der Hinter­achse zur Verfügung. Die Bauweise des Fuß-Trac ist sehr kompakt. So bleibt selbst bei angebautem Frontgerät die Gesamtlänge von Lenkradstange bis zum vordersten Punkt des Fahrzeugs unter 3,5 m. Das bedeutet, dass keine weiteren Maßnahmen zur Verbesserung der Sicht des Fahrers notwendig sind.

Tags: , , ,

NEUER TRAC1 HD web2

 

Kompakt und kraftvoll: der Fuß-Trac.

Foto: Fuß